News und Presse

BMW International 2018 - Autohaus Becker-Tiemann

Zum mittlerweile zwanzigsten Mal lud das Autohaus Becker-Tiemann am 09. Juni in den GC Widukind-Land ein, um den BMW Cup International auszutragen. Bei guten Platzbedingungen und traumhaften Wetter traten 98 Spieler an, die um die vier Plätze des Deutschlandfinales kämpften. Gespielt wurde in einer Damenklasse, 2 Herrenklassen und der Sonderwertung Klasse C. Zusätzlich spielten die Damen und Herren um jeweils einen Bruttopreis und die Sonderpreise „Nearest to the Pin“ und „Longest Drive“. Nachdem die letzten Spieler die Runde beendet hatten, konnte die Siegerehrung und die Preisübergabe durch Karsten Apel und Christian Tiemann durchgeführt werden. Insgesamt verbesserten 12 Spielerinne und Spieler ihre Vorgabe beim Turnier. In der Klasse C setzte sich Lucas Kasel (GC Am Harrl) mit 42 Punkten vor Kai Paösbröker und Patricia Cameron (beide GC Widukind-Land) durch. In der Klasse B der Herren gewann Wilfried Ahrens (GC Widukind-Land) mit 42 Nettopunkten vor Onno Frerichs (Bielefelder GC) und Manfred Droste (GC Widukind-Land). Die Herrenklasse A gewann Jürgen Schmidt (GC Varus) mit 38 Nettopunkten vor Stephen Walton (GC Widukind-Land) und Farnk Zehlius (GC Steinhuder Meer). In der Damenklasse setzte sich Daniela Reinke (GC Widukind-Land) mit 40 Nettopunkten gegen Anja Hauer (GC Widukind-Land) und Monika (GC Widukind-Land) durch. Damit standen die vier glücklichen Gewinner für das Deutschlandfinale im September in München fest. Die Bruttopreise wurden von Anja Sielemann (GC Widukind-Land) mit 24 Bruttopunkten und Jürgen Schmidt (GC Varus) mit 29 Bruttopunkten gewonnen. Den Sonderpreis „Nearest to the Pin“ gewann bei den Damen Monika Steinmeier (1,53 Meter) und bei den Herren Frank Müller ( 2,55Meter). Den „Longest Drive“ schlugen Gabriele Steinker und Peter Zehlius Nicht nur die vier glücklichen Finalisten, sondern alle Turnierspieler freuten sich mit dem Autohaus Becker-Tiemann über die zwanzigste Auflage des immer gelungen und schönen Golfturniers.

Banco-Cup 2018

Ausnahmeathlet Ricco Groß zu Gast beim Traditionsturnier Bei besten Bedingungen fand am vergangenen Freitag das Traditionsturnier des Unternehmens „BANCO“ statt. Die Mindener Projektentwicklungs GmbH gehört zu Deutschlands führenden Spezialisten für den Bau und die Einrichtung von Banken und Sparkassen. Am 25. Mai drehte sich allerdings alles um den Golfsport und das mit prominenter Besetzung. Auf der wunderschönen 18-Loch-Anlage des „Golf-Club Widukind-Land“ in Löhne freute sich Banco-Geschäftsführer Jürgen Riechmann am Ende des Tages nicht nur über ein großartiges Turnier, sondern auch über durchweg tolle Leistungen der knapp 90 Teilnehmer: “ Wir haben heute ein herausragendes Turnier gespielt und sind vor allen Dingen stolz darauf, dass ein Ausnahmeathlet wie Ricco Groß sich für unseren Sport ebenso begeistern kann“. Groß, seines Zeichens viermaliger Olympiasieger und neunmaliger Weltmeister im Biathlon, trainiert inzwischen die österreichische Nationalmannschaft und reiste noch in der Nacht wieder zu seinem Team zurück. Nicht ohne vorher interessante Anekdoten und Geschichten rund um den Leistungssport und das Training im Biathlon reiszugeben. Bei dem vorgabewirksamen Turnier konnten sich einige Spieler besonders auszeichnen. „Nearest to the Pin“ gewannen Claudia Löhr (570 cm) bei den Damen und Heinz Bleckmann (336 cm) bei den Herren. Den „Longest drive“ erzielten Lea Pompe (200 m) und Marc Oßenbrink (250 m). Das beste Brutto spielte Marion Bleckmann bei den Damen und Siegbert Lilienkamp bei den Herren. Die besten Netto-Wertungen in der Vorgabeklasse A erspielten sich Arno Meise, Manfred Elstermeier und Ausrichter Jürgen Riechmann. In der Vorgabeklasse B legten Jochen Bartelheimer, Dr. Fritz-Armin Pustkuchen und Monika Steinmeyer vor. Frank Fahrenkämper, Karl-Heinz Jung und Lucas Kasel entschieden die Wertung in der Vorgabeklasse C für sich.

Lions Benefiz Cup 2018

Lions Bünde Benefiz-Cup 2018 im GC Widukind-Land

Der Lions Club Bünde lud an Christi Himmelfahrt wieder Golfer aus ganz Ost-Westfalen in den GC Widukind-Land ein, um gemeinsam für die gute Sache zu spielen. Gespielt wurde in Teams von 2 Spielern in der Spielform Vierer mit Auswahl-Drive. Dabei schlagen beide Teampartner ab und wählen dann ihren gemeinsamen Spielball aus, mit dem Sie das Loch beenden wollen.
Durch die schlechte Wetterprognose meldeten noch etliche Teams ihre Teilnahme kurzfristig wieder ab. So traten nur 18 Teams an und spielten um 3 Bruttopreise, sowie 3 Nettopreise in zwei gewerteten Klassen und einen Ehepaarsonderpreis.

In Nettoklasse B gingen die Preise an Patricia Cameron und Silke Rüter (31 Nettopunkte) vor Michaela Brand und Ute Sträter (33 Punkte) und Anette und Frank Fährenkämper (35 Punkte).

Klasse A konnten Heidi Thies und Elisabeth Giebelen (34 Nettopunkte) für sich entscheiden. Der zweite Platz ging an Kurt und Kristina Sellmann (34 Nettopunkte) vor Dieter und Maria Winkelmann (32 Nettopunkte).

In der Brutto-Gesamtwertung spielten Dr. Frederike Tunkel und Peter Taibl 19 Bruttopunkte und belegten den dritten Platz. Auf Platz zwei kamen Renate Hartwig und Horst-Peter Sarnizei 20 Bruttopunkten. Platz eins ging an Ömer Bayraktar und Gisela Wumkes-Hahne mit 26 Bruttopunkten. Der Ehepaar-Sonderpreise gingen an Ehepaar Fährenkämper (39 Nettopunkte in Klasse B).

Um die gute Sache des Lions Club Bünde noch mehr zu unterstützen wurden im Rahmen der Siegerehrung noch Greenfee-Gutscheine bei einer Tombola verlost. Nach einem schönen Golf-Tag mit guten Wetter- und Platzbedingungen waren alle Teilnehmer zufrieden und freuten sich über die Unterstützung in Höhe von 1275 € zu Gunsten der Ferienspiele für Kinder mit Behinderung in Bünde.